C O M P U T E R

Ja ja, das Computern! Meine Freunde schauten irgendwann schon komisch, weil ich permanent am Bildschirm hänge - am surfen, programmieren oder basteln. Zum Glück werde ich hin und wieder von  ihnen mitgerissen, sonst würde ich die Kiste irgendwann noch heiraten. Zum Glück sind in Deutschland Doppelehen verboten :-)

Dabei fing alles so harmlos an :


Ein Schneider CPC 6128 war mein Allererster, doch außer Spielen und einigen Basic Programmierungen war da erst mal nichts, und dann kamen zu der Zeit auch die ersten Moppeds und Autos an Land.

Jahre später habe ich einen uralten 286er mit 12MB Festplatte (5¼" - die ist groß wie ein Karton für Kinderschuhe ) und 13" EGA Monitor auf dem Sperrmüll gefunden und mirnichts-dirnichts mitgenommen. Dieser lief ohne große Anstrengung nach Anschluss von Maus und Tastatur. 

Nach kurzer Zeit war das Ganze ausgereizt und vor allem zu lahm!!!

Also auf zu Torti, einem alten Freund und Klassenkameraden, der auch schon länger bastelt, als ich. Ein paar SIMMS und ein 486er-board eingeheimst ( das tauscht Du einfach aus und dann geht das .... ) 

Haste Dir gedacht, denn das Board hatte irgendeine Macke ....Na ja, ein anderes Motherboard ergattert und - heidewitzka - das ging tatsächlich - von jenem Moment an war ich infiziert - und die Krankheit heißt PC

Diagnose : Vorerst nicht heilbar !!!

Bis heute kämpfe ich dagegen an , doch sehe ich Tastatur und Bildschirm, werde ich schwach, wie ein rückfälliger Alkoholiker - no Chance.

Nach dem 486er kam dann der erste Gute: ein 233 AMD K6 II 3D now , mit einer 2.14 GB starken HDD, 2MB VGA-Karte und 64 MB RAM. Der war eine Rakete sondergleichen und stellte alles bisherige in den Schatten.

Die CPU , Festplatte und Mainboard verrichten noch heute Ihren Dienst im Druckserver und sind fast 10 Jahre alt !!


Die technische Evolution tat Ihr übriges. Das nächste System stellte sich so dar :

Damit lies sich erstmals angenehm arbeiten:

K6 II 500

HDD 45GB

32 MB Matrox G400 DH VGA

17 Zöller + 20 Zöller an der Matrox

10 mbit Netzwerkkarte

128 MB RAM

48 X CD ROM

8x4x32 CD Brenner

ISDN Karte / Soundkarte Noname

Wechselplatte 2 GB

 Ich spielte dann etwas später doch mit dem Gedanken einer Neuanschaffung:

 Duron 800 Dualprozessorboard + 512 MB RAM + 16 Fach Brenner und

übertaktungsfreudiger Wasserkühlung ...

Herausgekommen ist dann dieses :

Manchmal darf es auch INTEL sein ;-)  ...auf jeden Fall schneller als die vorherigen !

PIII 866

60 GB HDD

KYRO 2 64 MB VGA

17 Zoll NEC Multisync

10 mbit Netzwerkkarte

256 MB RAM

52 x CD ROM

16x8x32 CD Brenner

ISDN Karte / Soundblaster 16

Wechselplatte 38 GB

Nachdem mir auch dieses irgendwann zu langsam wurde, machte ich Nägel mit Köpfen und kaufte einen 1/2 Jahr alten Athlon XP1700 auf sehr guten Gigabyte Board, und hatte das Glück eines guten DIE , der sich auf  XP 2000 Niveau übertakten ließ. Bis dato hatte sich das mit der WaKü noch immer nicht ergeben.

Was war ich doch stolz auf :

XP 1700 @ 2000

80 GB HDD

KYRO 2 64 MB VGA

17 Zoll NEC Multisync

100 mbit Netzwerkkarte

512 MB RAM

52 x CD ROM

16x8x32 CD Brenner

Creative Soundblaster LIVE 4:1

Wechselplatte 38 GB

Nach diversen technischen Schwierigkeiten wurde mal wieder etwas Neues zusammengebaut, was natürlich mit einigen Kosten und viel Aufwand verbunden war. Denn diesmal sollte es auf jeden Fall wassergekühlt sein! Im Zuge der verschiedenen Neuerungen kam auch endlich DSL in die Bude...

 

Damit arbeite ich zur Zeit :

XP 1700 JUIHB

@  2808 MHz ( 216x13)

80 GB HDD

200 MB HDD

RADEON 9800 Pro Atlantis

21 Zoll Fujitsu Siemens Monitor

100 mbit Netzwerkkarte

2x512 MB RAM DDR

CORSAIR TwinX Pro DUAL

@ 216 MHz ( 433 ) 

52 x 16 DVD ROM

8 x 4 x 32 DVD Brenner

Extern (USB 2.0 / FiWi)

Creative Soundblaster LIVE 4:1 Surround

USB Wechselplatte 30 GB

USB Stick 128 MB

ABIT NF7 S  216 FSB YAMAHA F1 Brenner
Wasserkühlung : :-)
CPU Northbridge VGA AB Radiatoren
1a-HV2 Alu Kanalkühler Zern Gleitschichtkühler aus Suzuki Samurai 4WD Fiat Punto / FORD Fiesta

Gutes Preis - Leistungsverhältnis Eigenbau - billig gekauft - vor der Überholung

ausgepackt und

frisch montiert

Der Ausgleichs-Behälter von einer Scheibenwaschanlage

Der äußere Radi

vor dem Einbau

Alle Kühlkörper eingebaut nach der Überholung Innenradi mit Lüfter und Ansaugtrichter Kühlwasserpumpe aus einem Van Probelauf mit altem System
Luftdurchlass - gerade fertiggestellt Seitenteil Probe in der Werkstatt So langsam wirds was :-) Aktuell: Rechenknecht mit

2 Radis und Modding

So schaut´s in etwa im Dunklen aus

 

Es gibt da noch einige andere Rechner für diverse Aufgaben im Haus, als da wären:


Celeron 600 MHz / 256MB SD-Ram / Elsa Erazor III VIVO / 2 Sony DVD Slot in LW und ca.

15 GB HDD Kapazität. Dieser Rechner dient als Multimediastation im Schlafzimmer.

Nur die Front wurde Mattschwarz gelackt.


AMD K6 II 550 / 256MB SD-Ram / Elsa Gladiac 511 / 52x CD Rom LW und 100 mbit Netzwerkkarte.

Lila-metallic lackiert, Stealthmod CD-Rom und selbst gebrusht -> er ist einfach UNREAL !

Auch wenn es nicht der schnellste ist, unserem Anspruch genügt er als 

Datei - Druck und Internetserver.


Meinen 286er vom Sperrmüll, den habe ich immer noch ! Und mittlerweile gesellen sich noch 3 gute  486er ( 40 / 66 / 133 MHz ) mit jeweils 8 MB / 16 MB SIMMS / 128 MB EDO Ram dazu - für alte Spiele aus der DOS Ära, die man so sammelt....

 

Ich sage nur : PAC MAN

 

 

 

 

Home

 Hobbyseite

Site Navigation